DSL Navigation

 

Ablauf eines DSL Geschwindigkeitstest

Mit einem DSL Geschwindigkeitstest läßt sich die tatsächliche Übertragungsgeschwindigkeit einer DSL Leitung messen. Um möglichst genaue Daten zu erhalten, wird die DSL Messung in zwei Teile aufgeteilt. Zuerst wird die sogenannte Upload-Geschwindigkeit ermittelt.

    Dabei wird ein Testbild an einen Server verschickt. Über die benötigte Zeit und die Speichergröße des Testbildes kann die Uploadgeschwindigkeit ermittelt werden. Die Downloadgeschwindigkeit ergibt sich aus der Zeit, wenn die Bilddatei wieder vom Server zurück auf den Heimrechner versandt wird.

Zur Speichergröße des Testbildes:   Ist das transportierte Datenvolumen im Test zu gering, geht zwar der DSL Test zügig, liefert aber nur ungenaue Ergebnisse. Optimal wäre es, wenn der Geschwindigkeits Test mit verschieden großen Testbildern durchgeführt werden kann.

Was beeinträchtigt den DSL Geschwindigkeitstest ?

Für die korrekte Messung der DSL Geschwindigkeit empfiehlt es sich, alle weiteren Anwendungen auf dem Heimrechner während des Geschwindigkeitstest zu schließen. Wird diese Empfehlung nicht beachtet, kann es zur Ausgabe von inkorrekten Ergebnissen kommen. Störend können sich auch aktive Firewalls- oder Email-Programme auswirken. Es sollte darauf geachtet werden, die DSL Leitung freizuhalten. Keinen Einfluß hat der Anwender auf die Auslastung des Servers, zu dem das Testbild verschickt wird. Ist dieser zur Zeit der Messung zum Beispiel überlastet, kann der Empfang oder der Versand der Bilddatei wesentlich länger dauern und das Ergebnis negativ beeinflussen. Dieser Unsicherheitsfaktor läßt sich aber dadurch minimieren, indem der DSL Geschwindigkeitstest mit einem anderen Testserver durchgeführt wird. Leider bieten nicht alle Testprogramme den Service, den Server auszuwählen. Dann bleibt nur die Option, den DSL Geschwindigkeitstest zu einem späteren Zeitpunkt zu wiederholen.

 

 
   

Für die angezeigten Ergebnisse des DSL Geschwindigkeitstest wird keine Gewähr übernommen.